Wunder

Es hat ein Weilchen gedauert und wir sind hier nun wunderbar in unserer Aufgabe als mehrfache "Hundeeltern" angekommen. Es ist einfach toll, die Kleinen wachsen zu sehen- und das tun sie in rasendem Tempo! Morgen sind sie 4 Wochen alt- quasi Halbzeit bis zur Abgabe. Sie haben nach 12 Tagen die Augen geöffnet, dann die Ohren. Sie hatten ihre ersten Gehversuche und jetzt mittlerweile laufen sie schon recht sicher. Manchmal etwas tapsig, sehr lustig und mit viel Lebensfreude. Wir empfinden es als Privileg, das miterleben zu dürfen. Flats sind einfach von Tag 1 an wunderbar... 

Nächtliche Gedanken zur Zucht

Da sitz ich nun- nachts- auf meiner Matratze neben der Wurfkiste und schaue rein. Drei zuckersüße braune "Mäuse" liegen da. Smilla hat soeben die Hotelbar geschlossen. 
Ich bin total ambitioniert in das Projekt "Zucht" gestartet. Habe viel gelesen, viel bei anderen Züchtern nachgefragt, hatte eine Menge Unterstützung. Trotz allem ist es aber so, dass man nicht alles planen kann, so wie bei unserer Geburt, bei der nicht alles gelaufen ist wie gewünscht. Ich frage mich, ob Smilla das auch so sehen würde, wenn ich sie fragen könnte. Wahrscheinlich nicht. Hunde kümmern sich nur um den Nachwuchs, der auch eine Chance hat. Das ist die Natur und ist auch gut so. Oder kann ich als Züchterin einen Welpen hergeben, von dem ich weiß, dass die Natur eigentlich keinen Platz für ihn vorgesehen hatte? Schwierig. Aber umso drängender die Frage: Wie soll man das als Züchter aushalten? 
Ich glaube ich muss meinen Frieden damit machen, dass die Natur so ist wie sie ist und mich guten Gewissens an unsere Grundsätze halten, nämlich, dass wir gesunde und wesensfeste Retriever züchten wollen. 

Wir genießen jetzt erst Mal die kommenden Wochen. Meine ganze Familie ist miteinbezogen - alle haben bei der Geburt mitgeholfen, jeder darf mal Wache an der Wurfkiste halten, jeder muss mal sauber machen. Und so werden alle Welpen Teil unserer Familie, um dann später auch bestmöglich in das Leben ihrer neuen Familien zu starten. Ich hoffe, wir machen alles richtig - auf jeden Fall versuchen wir es.

Unser A- Wurf 

Er ist da! Jeder fängt mal klein an - so wie wir. Am 25.12.22 wurden zwei braune Hündinnen und ein brauner Rüde geboren. Leider hatten wir während der Geburt Verluste... aber wir blicken hoffnungsvoll auf die nächsten Wochen, Monate und Jahre! Danke an alle, die uns in den letzten Wochen und Tagen unterstützt haben! 

Good News!

27.10.22 - Wir waren diese Woche in Österreich zum Decken und Cajusto (Zillervalley Come on Baby) hat Smilla ganz easy und problemlos gedeckt. In 4 Wochen wissen wir, ob Smilla trächtig ist. Wenn ja, dann erwarten wir Christkinder. 
Da wir schon so viele Anfragen haben, können wir leider niemanden mehr auf die Liste setzen... 

YOU'LL NEVER WALK ALONE

Egal was kommt, mit einem Hund hast Du immer einen treuen Begleiter! Wir freuen uns auf den Winter und hoffen, dass alles klappt. Momentan sind wir auf Rüdensuche...

Der Winter kommt bestimmt...

Aber jetzt ist erstmal Frühling angesagt...

 😀

News

Wurfplanung für Winter 22:  

Wir wollen gesunde, wesensfeste Retriever züchten. Smilla hat alle vorgegebenen Untersuchungen und benötigten Prüfungen. Unser Haus und Garten sind von einem Zuchtwart des DRC abgenommen.


Bei Interesse an einem Welpen freuen Wir uns sehr über Deine Kontaktaufnahme unter 

Rubaron's 

Quick- witted Smilla

Im Winter'22/23 gibt's hoffentlich Welpen!